Diese Seite drucken

staRgo

Das hat schon eine Weile gekostet.

Ich hoffe Sie geben mir recht " das Ergebnis kann sich sehen lassen" oder?

Die Premisse war ein Fahrzeug zu schaffen mit Liner Qualitäten und besten Fahreigenschaften die ein Reisemobil nur haben kann.

Keine Kompromisse an Material und Zutaten in Bezug auf Qualität.

Besonderheit des Kunden "es muß 9 Sitzplätze haben" für´s Bussines.

Aber keine Kompromisse als Urlaubsgefährt mit sich bringen.

Eine der Besonderheiten war die Heckerhöhung mit beidseitigen Markisen.

Und wie immer was gut ist sollte man nicht verbessern. Die komplette Beleuchtungs-Einheit bleibt erhalten vom Daily. Ebenso die Belüftung.

Vorderachse und Hinterachse sind Luftgefedert von VB Air-Suspension. Hier können Sie die Fahrhöhe selbst einstellen. Vorteil gegenüber der Werksfederung ist das die niedrigste Fahrstellung hinten kleiner ist als die abgelassene Werksfederung. Das bedeutet das Mobil fährt wagerecht. Nicht wie das Original-Daily-Fahrgestell.

Vollständig abgesenkt fahren autom. die Stützen aus und stellen das Mobil gerade.

Der Slide-Out hier 50 cm tief (80 möglich) verbreitert die Sitzgruppe und gibt der Küche mehr Platz. Die el. Markise bringt nicht nur Schatten man kann auch das Slide Dach trocken halten.

Durch die Markise sieht man proportional nur einen Teil der Dacherhöhung.

Oben sieht man einen Teil der 1.000 Watt Solaranlage die eine Batteriebank von 1.000 Ah speist. 2 SinusWechselrichter a. 3.000 Watt wollen gespeist werden. Die überarbeitete Lichtmaschiene bringt bei Standgas über 100 Ah.

Front, Schürzen und Heck sind eine Eigenkonstruktion die gut mit den GFK-Wänden harmoniert. 40 mm Stärke mit Polystrol (Wasserabweisend) und 2 mm Deckschichten. Der Boden aus 80 mm mit Wasserheizung und zusätzlicher Aluplatte zur besseren Wärmeleitfähigkeit u. warmer Füße.

Die Hecklinienführung mit den eingearbeiteten Markisen findet Beifall auf der ganzen Ebene der Mobilisten.

Die linke Seite scheint verdunkelt ähnlich wie unsere praktikablen Linerfronten. Aber hier sehen Sie wir können auch anders.

staRgo, Star von vorne und go von hinten oder anders. Nicht anders ist die Windschutzscheibe, keine Eigenkonstruktion, sondern von einem großen Mobilhersteller. Danke, auch wenn er nichts davon weis, das Teil ist immer zu einem fairen Preis zu bekommen.

Fahrertür und Seitenscheiben sind eine Eigenkonstruktion und weltweit als Ersatz zu bekommen.


M 3 Schloss und Sicherheitsschloss sorgen für Sicherheit. Für Kleinkram das Türblatt und für gut befunden die Handbremse links. Die Sitzdrehkonsolen mit Tresor eine Spezialanfertigung von Sportscraft die den gefederten Sitz tragen.

Beide elektro Markisen mit Fernbedienung 5,5 Meter und 3 Meter Auszug.

Auf der Vorderseite sehen Sie alle Anzeigen und Schalter, aber hier steckt die Wahrheit. Kein Bus-System sondern unempfindliche robuste Technik. Jeder begabte Elektriker hat hier eine Chance zum reparieren, Weltweit.


Alde Warmwasserheizung mit Handtuchtrockner edlem Corean Waschbecken. Natürlich die gesammte Ausstattung in haushaltsüblicher Qualität bis zum Staubsauger. Bei Einschalten des Lichts im Bad tönt das Radio automatisch um Nebengeräusche zu verzerren.

Bei uns im Sprachgbebrauch sagt man der hat die Hucke voll. Aber nichts steht über das Mobil. Auch die Domantenne nicht.

Oben der ausziehbare Gas-Grill und hinten 2 Kofferklappen, Inhalt: 7 Stühle, 2 Sessel, 2 Tische, 2 Elektro-Fahrräder, Staubsauger, Klimaanlage fürs Heck,5 Batterien a. 200 Ah, 2 Solarladeregler, 2 Wechselrichter/Lader 6.000/140, elektr. Abwasserschieber und man glaubt es nicht auch noch andere Kleinteile.

Die Küche mit Ihrem Corean Arbeitsfeld trägt ein Thetford Induktionsfeld, hier Danke für die Vorablieferung aus der Testserie, Kaffee-Maschine und reichlich Regale für nützliche Kleinteile.

 

Natürlich alle Auszüge und Schubladen mit Soft-Einzug.


Im Oberstübchen sind Auszüge hinter den Klappen da hier eine sehr tiefe Lademöglichkeit besteht. Alle Türen sind während der Fahrt mit Elektromagneten gesichert.

Wir haben in der Küche auf einen Dunstabzug verzichtet und statt dessen eine Dachluke mit Ventilator. Das ist effektiver.

Die aufgeraümte Küche mit Blick nach vorne.

Backofen / Gasgrill und man kommt an einem Kissmann Kühl-Gefrierschrank mit Kompressor nicht vorbei.

Hier noch mal das oben erwähnte Radio im Bad mit Lautsprecher.

Festtoilette mit 150 Ltr. Fäkalientank und Edelstahl-Accessoires

Vorne eine glatte 4 und hinten nicht ungenügend sondern 5 Sitzplätze mit Gurt. Also 9 Personen möglich.

Entsprechend stabil auch die Tischfüße mit verschiebbarer Platte, versenkbar da sie auch das elektrische Hubbett mit Fernbedienung aufnehmen müssen. Über 190 cm Stehöhe unterm Bett und abgelassen so positioniert das man sich bequem herein setzen kann.

Im Fußbereich Lautsprecher, Staubsauger-Anschluss und Belüftungen für die Heizung und Heckklimaanlage. Wir arbeiten getrennt mit 2 Klimaanlagen und 2 Wechselrichtern und getrennter Heizungssteuerung. Für die separate Dusche haben wir 2 Türen. Eine zum gut aussehen und eine als optimalen Wasserspritzschutz. Hinein gehen Sie eine Stufe tiefer dadurch haben Sie eine optimale Duschhöhe und ein separater Heizbooster sorgt für wohlige Wärme.

Links der Eingang in die Dusche und da vor eine Schiebetür als Heckabtrennung. Duschtür und Waschraumtür geöffnet ergeben ein so genanntes Raumbad.

Leider kein Profibild aber man bekommt was vom Raumgefühl mit.

Hier noch mal der Blick von vorne nach hinten mit der Stufe als Stauraum zu nutzen.

Der Slide ausgefahren mit dem noch zusammengeklappten Arbeits-Tisch.

Links die Bank als vollwertieger Arbeitsplatz zu nutzen wenn der Tisch ausgeklappt ist.

Bicolor war der Wunsch des Kunden aber Sie haben die Wahl unter 100 Oberflächen und 100 Beschlägen.

Das isolierte Rollo ist nicht neu, dient aber auch als Sonnenschutz während der Fahrt. Wir haben deshalb auf hängende Aussenspiegel verzichtet um nicht mit der rückwärtigen Sicht in Konflikt zu kommen.

Ein letzter Blick ins Oberstübchen und dann die Überlegung kann ich mir das Leisten? Gute Frage, wenn ich was besonderes auf mich zugeschnittenes möchte bin ich auch bereit im Moment mehr zu bezahlen. Das kann sich im laufe der Zeit aber schon umdrehen Spätestens wenn Sie das Mobil nach mehreren Jahren mal verkaufen. Der typische Stauber-Kunde fährt SEIN-Mobil länger als ein Vergleichsmodell von der Stange. Er weiss auch warum.

Lange Rede kurzer Sinn unter 200T€ bleibt das leider ein Traum.

 


Previous page: Stauber-Across-Liner
Nächste Seite: staRgo