Diese Seite drucken

forty

Mit 40 Jahren Stauber-Mobilen

möchten wir mit unserem

forty

an die Zeiten der Actro-Liner anknüpfen.

Beste Sandwichplatten bilden eine gesunde Basis. 40 mm Gesamtstärke und 2 mm Gfk innen und außen alles ohne Verstärkungen oder Einlagen. Keine Kältebrücken, Verklebungen beidseitig mit Gfk-Winkeln, Fahrerhausfenster mit Isorolladen elektrisch mit Fernbedienung zu steuern. Original Daily Scheinwerfer und auf Wunsch ein paar Leuchten mehr.

3 Stufige E.-Treppe damit drinnen nur eine Stufe, mehr Innenfläche zu nutzen. Gfk-Seitenschürzen, leicht, stabil und haltbar. Markise auf dem Dach dadurch weniger Gesamtbreite und besseres Aussehen.

Hier noch mal der Einstieg, Seitenklappen und Gaskasten. Der 53 cm hohe Doppelboden reicht bis zur Autogarage.

Hier die Navigation für die autom. Stützanlage? Oder die Anzeige für den Anhänger an der Anhängekupplung? Oder einfach nur der Wunsch des Kunden.

Auch rechts 3 Seitenklappen zum Doppelboden.

Hier die letzten Vorbereitungen zum Abholen.

 

Gerundete Möbel in Wunschfarbe mit Aluminium-Komponenten wegen Gewichtsersparnis und trotzdem hoher Stabilität.

Elektrisches Hubbett mit TV an der Unterseite.

Eine Linie, zeitlose Eleganz mit verdeckter Schalterleiste und Steckdosen.

Kleine Küche für die schnelle Mahlzeit mit großen Schubfächern.

Multifunktions-Tür zum Bad.

Der Blick durch die Tür zum Vario-Waschraum mit Designbecken.

Die Haushaltsduscheinheit  mit Heizkörper der Diesel-Warwasser-Heizung und Armaturen.

Toilette mit Zerhacker und 200 Ltr. Fäkalientank.

Die Multifunktionstür geschlossen zum Wohnraum und anders herum zur Toilette.

 

Toilettenraum mit Aufgang zum Bett.

Wie Sie hier sehen eine gute Lösung um nicht im Bett übereinander zu klettern.

Gegenüber der Gang für den Partner mit Kleiderschrank im Heck.

Die Gardinen fehlen noch.

Ein Blick in das bequeme Doppelbett.

Geprobt war das schon vorher wie die 2 zusammenpassen.

Wie erhofft es fährt wie auf Schienen auf seinen Platz. Hier wären auch andere Modelle wie zum Beispiel der Aygo möglich.

Wie Sie sehen bleibt rechts nach Platz frei.


  • Qualität ohne Kompromisse zum besonderen Preis

  • Heckgaragen vom Smart four 2 bis Smart four 4 und größer

  • Motorradgaragen in jeder Version

  • Von 7,5 bis 9,5 Meter Länge

  • Wunscheinteilung-und Ausstattung

  • 53 cm hohen, durchgehenden, beheizten Doppelboden

  • Über 4 cm dicke beidseitige Gfk-Wände, ein Novum in dieser Klasse

  • Iveco Daily Fahrgestelle mit HK-Fahrerhaus in Silentblöcken gelagert

  • Schwingungsfreier selbsttragender Aufbau

  • Überrollbügel im Fahrerhaus

  • Verzinkte Heckabsenkung, AHK möglich bis 3,5 To.

  • Luftfederung im Heck bis zur 4-Kanal-Anlage auf Wunsch

  • Kunststoffspoiler ringsherum die auch mal einen Knuff vertragen

  • Original Iveco-Leuchten, Ersatzbeschaffung ohne Abhängigkeit

  • Frontscheibe von deutschem Serienhersteller

  • Später mehr

Hier einige der Vorarbeiten die nötig waren für ein neues Modell.

Hier links die Vorlage wie er werden soll-------------------------------------------  und hier das

erste Teilergebnis aus unserer staRgo Maske.

Hier der Versuch die Original-Leuchten des Daily in die Front zu integrieren.

Ausgerichtet und plaziert an der Stelle wo die Lichtrichtung original ist und der Platz in der engen Maske es möglich macht.

Das ist der erste Schritt um mit der unteren Maske fortzufahren.


Previous page: Reisemobile
Nächste Seite: staRgo